Abgelenkt

„Founded in 1953, Ink Inc. has been known for its high standard of reliable ink cartridges and other ink products all over the world. Its successful „five pillar“ marketing strategy, which helped them overcome the ink crisis of `63, was introduced by Joseph Sharp in 1955. Many claim he was merely copying his brother’s clearly inferior „four pillar“ strategy, which however cannot be the case due to the obviously differing number of strategic pillars, as formulated in the…“
Mort gähnte. Evelyn stieß ihn an und flüsterte: „Zweiunddreißig.“
Unauffällig versuchte Mort auf der Serviette nachzulesen, was da zu 32 stand, während sie der schwafelnden Dame durch einen langen Gang voller unscharfer, körniger Schwarzweißfotos folgten.
    32. Versuch dich davonzuschleichen, während ich ihn/sie ablenke. Dann siehe 55.
Die Gelegenheit schien durchaus günstig. Die Dame sprach ohne sich umzudrehen, und Evelyn gab sich große Mühe, interessierte Rückmeldungen zu geben. Mort wechselte einfach die Richtung, als sie bei einem abzweigenden Gang vorbeikamen, und begann immer schneller zu laufen. Es war ihm gelungen, doch seine Abwesenheit konnte schon in Sekunden bemerkt werden, bestenfalls blieben ihm wenige Minuten. Außerdem hatte er natürlich keine Ahnung, wo er anfangen sollte, doch er vertraute darauf, dass Evelyns Plan ihm alles weitere vorgeben würde.
    55. Sieh dich um. Am besten wäre ein Gebäudeplan. Besonders dicke Türen sind verdächtig. Besonders unauffällige Türen sind noch verdächtiger. Dort siehst du zuerst nach. Türen einfach aufreißen. Sollte Zimmer okkupiert sein, fragst du: „Kde jsou záchody?“ (Wo ist das Klo). Sollte das schiefgehen, siehe 174. Wenn du denkst etwas herausgefunden zu haben, siehe 56.
56. Versuch mich wieder zu finden. Ansonsten siehe 219.

Mort schwirrte der Kopf. Er beschloss, den Anweisungen zu folgen und irgendwelche Türen zu öffnen; 174 würde er lesen, wenn es erforderlich war. Das Problem war, dass alles in dem Gebäude gleich aussah. Jeder Gang, jede Tür, sogar die schwarzweißen Fotos schienen sich zu wiederholen. Mort rannte inzwischen durch die Gänge, in der Hoffnung, so schneller auf irgendetwas zu stoßen, was es auch sein möge. Doch so schnell er die Gänge auch durchquerte, und so oft er auch Abzweigungen nam, die weißen Türen wollen sich nicht von denen im letzten Gang unterscheiden.

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>