sectio aurea

Mein Taufpate mag Sonnenblumen.

Darum wollte ich ihm zum Geburtstag eine Karte mit van Gogh’s Sonnenblumen malen. Die Karte ist noch ausständig, weil ich auf erstaunliches gestoßen bin, als ich das Sonnenblumenbild mit Corel Painter X öffnete.

Eines der interessantesten neuen Features des neuen Painter ist der Goldene Schnitt.

Der Goldene Schnitt ist ein bestimmtes Verhältnis zweier Zahlen oder Größen. Es beträgt etwa 1,618:1. Streckenverhältnisse im Goldenen Schnitt werden in der Kunst und Architektur oft als ideale Proportion und als Inbegriff von Ästhetik und Harmonie angesehen.

Diesen Goldenen Schnitt kann man im Painter einblenden, um beispielsweise seine Komposition zu überprüfen.

Bei van Gogh’s Sonnenblumen blende ich den Goldenen Schnitt ein, und siehe da:

Goldener Schnitt

Der Mann versteht sein Handwerk! Wenn das nicht gewollt war, ist es zumindest gut geraten. Ich habe mich immer gefragt, wieso die Sonnenblumen so bekannt sind. Ich meine, besonders realistisch sind sie ja nun nicht.

Unsere künstlerische Ausbildung in der Schule war recht dürftig. Aber ich beginne in zunehmendem Maße zu verstehen, welche Rolle Harmonie von Komposition und Farben in einem Bild spielen.

Ürbigens entsprechen auch die Fernsehformate 4:3 und 16:9 dem Goldenen Schnitt.

5 Comments