Es gibt was zu feiern

Gestern bin ich wieder so einer Community beigetreten – Nummer fünf, wenn ich richtig gezählt habe, also Jubiläum.

Ich war ja ein halbes Jahr lang in Victoria, BC, Kanada. Und um die Kontakte aufrecht zu erhalten, hatte ich das Gefühl, hi5 beitreten zu müssen. Bald wechselten jedoch alle zu Wayn, einer noch mieseren Abzockerseite, und schließlich zu MySpace, der einzigen Seite, wo ich auch heute noch aktiv bin (dazu in ein paar Tagen mehr). Durch htwo bin ich außerdem zu dugg gelangt, und nun eben auch dieser neuen Community.

Aber ich muss sagen, von Wallop – so heißt das – bin ich soweit recht positiv überrascht. Das Design mutet moderner an, da alles auf Flash basiert (na gut, mein Laptop ist dadurch um mindestens 200% langsamer – ich kann diesen Satz zu Ende tippen, bevor er am Bildschirm erscheint), und einige Features sind schon sehr angenehm. So kann man beispielsweise Bilder und Musik uploaden und sharen, seine Friends mindmapartig organisieren und seinen Blog per RSS feed integrieren. Und alles mit kinderleichtem Drag&Drop-Prinzip. Natürlich stören mich auch einige Aspekte. Momentan vor allem, dass ich nur einen aktiven Freund habe, also ist das ganze etwas eintönig, da die Seite wohl nicht zum Browsen von Usern gedacht ist.

Drum seht selbst! Noch ist die Sache im Betatest, und man kommt einzig und exklusiv mit Einladung rein. Wer also cool sein will, sollte sich jetzt von mir oder htwo einladen lassen! 😉

One Trackback

  1. By Top Ten Facebook Applications | Ars Dictandi on November 4, 2007 at 1:40 am

    […] hab ja schon ein oder zweimal über diese Social Networking Communities im Internet […]

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>