Unendlichkeit

Ein Googol ist 10100, also eine Eins mit hundert Nullen:

10 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000

Dabei ist ein Googol zwar sehr groß, aber nicht unendlich – es ist leicht, eine noch größere Zahl aufzuschreiben:

10 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 001

Ein Googol entspricht etwa 70! (sprich: siebzig Fakultät; i.e. 70·69·68…·1). Ein regelmäßiges Vieleck mit Googol Seiten und einem Durchmesser von 1027 mal der Größe des bekannten Universums würde selbst im Betrachtungsmaßstab einer Planck-Länge (ca. 10?35 m) noch rund erscheinen.

Ein Googolplex ist 10Googol, also eine Eins mit zehn hoch hundert Nullen. Versucht mal, ein Googolplex aufzuschreiben, und viel Spaß dabei. Das Universum wäre zu klein dafür, es sei denn ihr verwendet sub-atomare Nullen.

Weiters gibt es dann das Googolplexplex, 10Googolplex, das Googolplexplexplex usw.

Mir stellt sich die Frage, wozu in aller Welt man solche Zahlen benötigt. Vielleicht um Staatsschulden überschaubar zu halten, oder um chinesische Websites zu zählen… und übrigens, ja, Google leitet seinen Namen davon ab.

Die simple Wahrheit ist, dass es unendlich viele Zahlen gibt.

Ich brauch jetzt ein Aspirin, ich glaub ich hab mir beim Nachdenken was gezerrt.

2 Comments