Der Vampir

Es gab in Transsilvanien
Vor langer Zeit einen Vampir.
Der mochte gern Kastanien
Und ab und zu ein Gläschen Bier.

Der Graf besaß auch einen Diener,
Dessen Name Igor war.
Wenn man ihn rief, erschien er,
Doch Igor war im Kopf nicht klar.

Die beiden lebten ganz hoch oben
glücklich am Berg in einem Schloss.
Der Vampier tat Igor loben
Und Igor liebte seinen Boss.

Wenn doch alles ewig währte!
Denn unten im Dorfe erzählte man sich,
Dass er sich von Blut ernährte!
Seid auf der hut, er ist gefährlich!

Bald war eine wütende Menge
mit Fackeln am Schloss und machte Radau.
Jemand rief aus dem Gedränge:
“Mach das Tor auf, du dämliche Sau!”

Pfahl durchs Herz,
Kopf abgeschlagen,
Großer Schmerz
Und Unbehagen.

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>