Quod scripsi, scripsi

Noch eine meiner Eigenheiten, die ich euch nicht vorenthalten will. Ab sofort werden in meinen Blogeinträgen gelegentlich verschiedenste Zitate erscheinen, die ich unwillkürlich grün hervorhebe. Die mögen zum Thema passen oder mich einfach gerade zum lachen gebracht haben, jedenfalls Zitate, weil Zitate sind cool.

Wie zum Beispiel:

Qui tacet, consentire videtur. – (wer schweigt, scheint zuzustimmen) aus dem Corpus Iuris Canonici

Mit Verlaub, ich bin so frei/mir ist alles einerlei. – Willhelm Busch, Knopp-Trilogie

So wollt ich doch, dass du im Kloak erstickst, Dreckseele du – Schiller, Die Räuber

Kann man ja eventuell mal passend anwenden.

Außerdem bei der Gelegenheit: fünf weitere veraltete, bildungssprachliche, ungebräuchliche und/oder allgemein unverständliche Fremdwörter.

In media res gehen: zur Sache kommen

Zygäne: Sowohl eil mitteleuropäischer Schmetterling (Blutstropfen), als auch ein Hammerhai

Oblomowerei: Tagträumerei

Quosque tandem?: Wie lange noch?

Zorilla: (dieses Wort hat einfach was; eine Mischung aus Zorro und Gorilla) afrikanischer Iltis

2 Comments