Fragen, die meine Welt bewegen

Bitte beachtet bei folgendem Beitrag, dass ich über keinerlei physikalische Kenntnisse verfüge, die über die des Lehrplans eines durchschnittlichen Siebtklässlers hinausgingen. Es sind alles vollkommen unwissenschaftliche Gedanken meinerseits.

Bei einer interstellaren Reise mit annähernder Lichtgeschwindigkeit vergehen für die Besatzungsmitglieder 10 Jahre, auf der Erde jedoch 10.000 Jahre. (Jedem, der Die kürzeste Geschichte der Zeit gelesen hat, ein altbekanntes Faktum. Dass es sich keiner wirklich vorstellen kann, möchte ich ignorieren.) Wenn die Kommandozentrale auf der Erde ständig Botschaften an die Crew übermitteln würde (zB. ein Lied von Kraftwerk, weil das sowieso ungefähr so lange dauert), was würde dabei herauskommen?

Zu Beginn müssten die Botschaften normal ankommen, solange sich das Raumschiff relativ langsam bewegt. Aber was passiert, sobald es beschleunigt? Radiowellen breiten sich im Vakuum gleich schnell aus wie das Licht. Das heißt, sie sind gerade so schnell, dass sie das Raumschiff erreichen können.

Bis das Schiff also in fünf (relativen) Jahren umkehrt und in zehn (bzw. 10.000) Jahren wieder auf der Erde ankommt, haben die dort zehntausend Jahre lang Autobahn ins All gesendet (was nebenbei bemerkt vielleicht doch nicht die beste Wahl war; exobiologische Zivilisationen könnten daran Anstoß nehmen).

Hat die Crew diese zehntausend Jahre Musik nun eintausendmal so schnell gehört (könnte das Lied eigentlich recht interessant machen), oder klingt noch in zehntausend Jahren die langsame Version aus den Boxen im Raumschiff? Je länger ich darüber nachdenke, desto mehr Fragen wirft es auf.

Und das ist nur eine davon, die dieses Paradox ergibt.

Wenn zwei gleiche Zwillingsbrüder zwei Zwillingsschwestern heiraten, wären ihre Kinder identisch?

Werden Fische durstig?

Ein Stein wiegt 1000 Tonnen plus die Hälfte seines Gewichts. Wie schwer ist er?

7 Comments